Datum/Zeit
17.01.2022 - 21.01.2022
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort
Christus-Zentrum Arche Elmshorn


Thema: Mit dem Heiligen Geist leben

Von Montag, 17.01.2022 bis Freitag, 21.01.2022 jeweils 19:30 – 21:00 Uhr

Einladung unseres Pastors, Hans-Peter Mumssen:

Pastor Hans-Peter Mumssen

„Gleich zu Beginn möchte ich eine Bibelstelle aus dem Judasbrief betrachten. Dort heißt es: Ihr aber, Geliebte, stützt euch auf euren allerheiligsten Glauben, betet im heiligen Geist (Jud. 1,20) Wie kommt der Apostel Judas (nicht Judas Iskariot) zu solch einer Aufforderung? Was meint er damit?

Nun, wir leben in einer Welt, in der gewöhnlich ohne Gott Probleme gelöst und Entscheidungen getroffen werden. Und irgendwie scheint sich diese Welt trotzdem weiterzudrehen. Auch die Erklärungen, woher wir kommen und wohin wir gehen, haben kaum noch Bezug zur Bibel oder einer Religion. Neulich sah ich eine Sendung, in der Religion als menschliche Errungenschaft bezeichnet wurde. Das bedeutet im Klartext, dass der Mensch sich seine Götter selbst gemacht hat. Wie können wir als Christen da dauerhaft in einer engen Beziehung zu Gott und seinem Wort leben?

Was nichts nützt, so denke ich, ist, zu klagen oder anzuklagen. Wenn wir unseren Glauben erst dann richtig leben können, wenn alle Welt um uns herum auch gläubig ist, warten wir vergeblich. Vielmehr hat Gott jedem von uns einen persönlichen Zugang zu sich selbst geschenkt. Jesus Christus hat durch sein Opfer und seine Auferstehung die Trennung zu Gott aufgehoben. Das ist unser allerheiligster Glaube, auf den wir uns stützen sollen. Nun gilt es, diese offene Tür zu Gott zu nutzen. Und das tun wir, wenn wir im Geist beten. Im Geist beten, bedeutet nicht, Gott alles Mögliche zu erzählen, sondern dass die Verbindung zwischen Gott und uns wirksam wird. Um es mit einem Beispiel zu illustrieren: Wenn ich glaube, dass aus meiner Steckdose Strom kommt, mache ich diesen wirksam, indem ich einen Stecker in die Steckdose stecke und z.B. eine Lampe damit zum Leuchten bringe.

In diesem Sinne lade ich uns alle ein, in der kommenden Gebetswoche dabei zu sein, Stärkung im Glauben zu erfahren, im Geist zu beten und den auferstandenen Jesus Christus neu zu erleben. Auch wenn wir zurzeit mit den Einschränkungen durch Corona leben müssen, gibt es keine Einschränkung, die offene Tür zu Gott zu durchschreiten. Lasst uns davon Gebrauch machen.“