<

Gedanken zur Tageslosung

für Sonntag, den 20.10.2019

>

Ich will einen ewigen Bund mit meinem Volk schließen, dass ich nicht ablassen will, ihnen Gutes zu tun.
Jeremia 32,40

So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.
Römer 9,16

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine

Gottes Erbarmen

Wie passen das heutige Losungswort und der Lehrtext zusammen? Im Losungswort spricht Gott seinem Volk Israel zu, dass er ihnen Gutes tun will. Man könnte nun vermuten, dieser Zuspruch wäre eine Reaktion Gottes darauf, dass sein Volk wieder zu ihm zurückgekehrt ist. Das stimmt auch, doch weshalb waren sie zurückgekehrt? Das lesen wir sowohl einen Vers vorher als auch in der Fortsetzung zum Losungswort: „Ich will ihnen ein Herz und einen Wandel geben, dass sie mich allezeit fürchten. (Jer. 32,39a)Und ich werde die Furcht vor mir in ihr Herz geben, damit sie nicht mehr von mir abweichen.“ (Jer. 32,40b) Gott selber schafft also die Voraussetzung, dass wir uns für ihn entscheiden können.

Was nun der Botschaft im Losungswort und Lehrtext vorausgeht, ist, dass wir Menschen uns verrannt haben. Die Erkenntnis des Guten und Bösen ist nicht nur eine theoretische Erkenntnis. Wir wüssten nicht, was eine falsche Entscheidung ist, wenn wir sie nicht schon einmal getroffen hätten. Wir wüssten auch nicht, was Sünde ist, wenn wir sie nicht schon getan hätten. Vor allem wüssten wir nichts von unserer Erlösungsbedürftigkeit, wenn wir nicht wie Paulus erkannt hätten: „Wenn ich Gutes tun will, tue ich es nicht. Und wenn ich versuche, das Böse zu vermeiden, tue ich es doch.“ (Röm. 7,19) All diese Erkenntnisse sind einerseits zwar wertvoll, doch haben sie uns andererseits auch von Gott weggetrieben. Wenn er uns nicht von innen her verändert, sind wir verloren.

Doch genau das tut Gott. Jesus Christus hebt für uns die Trennung von unserem Vater im Himmel auf. Damit fängt alles an. Bevor wir an Jesus Christus gläubig wurden, hatte Gott uns schon dazu befähigt, wie wir es in den oberen Versen lesen konnten. Man könnte sagen: „Bevor wir wollten, wollte Gott!“ Wenn ich das alles bedenke, kann ich nur sagen: „Es liegt wirklich alles an Gottes Erbarmen!“ Das ist und bleibt das Fundament unseres Lebens.

Einen gesegneten Sonntag wünscht
Pastor Hans-Peter Mumssen


Kurze Bewertung: "Hat Sie diese Andacht angesprochen?"
|  ja sehr  |   ja   |  es geht so  |  nein  |  überhaupt nicht  |

Schreiben Sie einen Kommentar


Diese Andachten sind ein Dienst des Christus-Zentrums Arche, Elmshorn (www.cza.de)
Wenn Sie diesen Dienst täglich als E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie bitte ein kurzes Mail an: buero@cza.de
Falls Sie diesen Dienst mit einer Spende unterstützen wollen:
CZA, IBAN: DE83 2215 0000 0000 1026 28, BIC: NOLADE21ELH
Das Copyright der Losungen liegt bei der Evangelischen Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine (www.ebu.de)
Das Copyright der Andachten liegt bei Pastor Hans-Peter Mumssen. Die Andachten dürfen nur unverändert übernommen werden.
Falls Sie den Dienst mit einer Spende unterstützen wollen, dann überweisen Sie bitte Ihre Spende an:
CZA, Kto. 10 26 28, BLZ: 221 500 00 bei der Sparkasse Elmshorn. Vielen Dank!


Kommentar schreiben: